Deutschlands Lustschlösser – 7 Lustschlösser, wo man ein Nächtlein verbringen möchte

Was macht man eigentlich in einem Lustschloss?

Maison de plaisance oder Lusthaus, so lautet es bei Wikipedia, bezeichnet ein kleines Schloss für Bauherren, welches dem privaten Vergnügen diente und abseits von Hofzeremoniell und Staatspflichten in der Freizeit bewohnt oder besucht wurde. Ts Ts Ts …

Angesichts  einer Valentinsaktion, “KÜSS MICH! IM SCHLOSS (AM VALENTINSTAG)”, die ich heute zufällig auf der Webseite des Schloss Solitude gesehen habe, dachte ich mir, Ich könnte mir doch einmal anschauen, was Deutschland so zu bieten hat, wenn es um Lustschlösser geht. Das Ergebnis war beeindruckend. Dass in Deutschland kein Mangel an Schlössern herrscht und dazu noch teils recht imposante Schlösser, das ist kein Geheimnis. Doch dass der praktische Deutsche sich auch gerne mit schönen Dingen umgibt, darüber wird oftmals geschwiegen. Oder vielleicht wurden sie ja eher erbaut, weil es etwas gab, worüber man lieber schweigen wollte.

Ich will die Ergebnisse meiner Suche nach den Lustschlössern Deutschlands nicht vorenthalten. Seht Euch einmal diese Prachtexemplare an. Dort kann man sich kostenlosen Eintritt verschaffen, mit nur einem einzigen Kuss! Das sollte man doch ausnutzen.

1. Schloss Pillnitz

Lustschloss und Lustgarten des August des Starken an der Elbe, Spätbarocke Herrlichkeit im Elbtal bei Dresden. Zu Zeiten des Augusts selber war dieses hübsche Schloss Schauplatz von Hochzeiten und vielen Festlichkeiten. In einem Anfall von Großzügigkeit schenkte der Starke das Schloss seiner Mätresse, der Gräfin von Cosel. Nachdem sie sich gezankt hatten, nahm er das Schloss aber einfach wieder an sich. Man sieht, so kann es auch den besten unter uns passieren.

2. Schloss Sanssouci, Lustschloss bei Potsdam

Was für ein Zufall, dass Friedrich der Große auf dem Schlossberg auch Wein anpflanzen sollte? Irgendwie gehört das ja zusammen, es heißt ja Wein, Weiber und Gesang, sei das, was die meisten Mannsbilder sich am liebsten wünschen. Das Schloss Sanssouci oder auch das deutsche Versailles ist wohl für Normalverbraucher nicht erschwinglich, auch am Valentinstag wird es keine Vergünstigungen geben. Aber, ach Gott man darf ja träumen.

3. Jagd und Lustschloss Schloss Moritzburg

Auch hier hatte August der Starke seine Hand im Spiel. Unter ihm wurde das Jagdschloss des Herzog Moritz erst zum königlichen Lustschloss erkoren. Das Barockschloss aus dem 16. Jahrhundert im Stil der Renaissance wurde zum Mittelpunkt der Sächsischen Jagdgesellschaft, so nennt man es denn das Jagd und Lustschloss, auch wenn es den eher putzigen Namen Fasanenschlösschen trägt. Dort wo einst rauschende Feste gefeiert wurden, finden heute Veranstaltungen statt wie Theaterabende oder Ausstellungen.

4. Schloss Türnich in Kerpen

Sehr kommerzialisiert ist heute das Barockschloss Schloss Türnich in Kerpen. Es gibt ein Cafe, einen Obstgarten, und einen Hofladen wo man die Produkte aus der biologischen Anzucht kaufen kann. Ihr könnt eine Führung durch das Schloss mitmachen und es scheint sich auch zu lohnen, denn dieses Schlösschen bietet eine Menge Anlass zum Staunen und Bewundern.

5. Lustschloss Löwenburg in Kassel

Das barocke Lustschloss liegt ganz verträumt in den Bergpark Wilhelmshöhe eingebettet. Das Schlösschen wird von einem Burggarten umrahmt und von einem hübschen Weinberg flankiert. Das Schloss Wilhelmshöhe und die Löwenburg sind heute sogar UNESCO-Welterbe. Ob Karoline von Schlotheim, die Geliebte des Landgrafen Wilhelm, die hier einst des Abends auf Ihren Liebhaber wartete, sich darüber freuen würde?

6. Schloss Linderhof in Ettal

Der bayerische König Ludwig II war ja nun kein unbeschriebenes Blatt. Das Schloss Linderhof war sein Schloss und es war ganz  im Stil der Lustschlösser entworfen, derer man in Europa im 18. Jahrhundert nicht satt werden konnte. Das verspielte Rokokoschloss war bestimmt ein würdiger Hintergrund für die Spielereien des Ludwigs.

7. Jagd und Lustschloss Favorite, Rastatt Forsch

Anfang des 18 Jahrhunderts ließ der Herzog Eberhard sich von einem Donato Giuseppe Frisoni sein Schlösslein Favorite entwerfen. Die barocke Fassade enthüllt ein inneres aus der Empire Zeit, einen ganz besonderen Charme hat es dadurch, das älteste Porzellanschloss Deutschlands zu sein. Die kunstvollen Wandmalereien und ein imposanter Wald und Wildpark liegen um das Schloss herum. Ob hier der Eberhard mit seiner Mätresse Fangen gespielt hat?

Mir hat der kleine Ausflug gefallen, ich hoffe, Euch auch. Bei Gelegenheit machen wir mal wieder einen Ausflug in die Lustschlösserwelt des Adels früherer Jahrhunderte. Was es da alles zu entdecken gibt ….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *